ZU HAUSE WIEDER ZUFRIEDEN

Viele Allergiker können sich aufgrund ihrer Beschwerden nicht draußen aufhalten, doch immer mehr Betroffene haben auch zu Hause Probleme. Ob Schlafen, Kochen oder Hausarbeit: Normale Tätigkeiten werden zu einer unangenehmen Belastung und schränken sie im Alltag massiv ein. Mit einer Wohnungslüftung bekommen Allergiker ein Stück Lebensqualität zurück – dank frischer und pollenfreier Luft.

VORTEILE FÜR ALLERGIKER

Als Allergiker sucht man vor allem eines: Etwas, das die eigenen Beschwerden lindert. Erfahren Sie mehr darüber, wie Wohnraumlüftungen Sie wieder durchatmen lassen.

  • Weniger Pollen und Schadstoffe

    Da bei einer Wohnraumlüftung die Fenster geschlossen bleiben können, gelangen auf diesem Weg keine Pollen in den Raum. Zusätzlich reduzieren im Lüftungssystem verbaute Filter die Schadstoffe in der Zuluft, damit diese nicht der Raumluft zugeführt werden.

  • Mehr Sauerstoff

    Durch den systematischen Austausch der Luft gelangt kontinuierlich neuer Sauerstoff in die Räume. Dieser hilft nicht nur bei Allergiebeschwerden besser durchzuatmen, sondern steigert auch das allgemeine Wohlbefinden und die Konzentrationsfähigkeit.

  • Gesunder Schlaf

    Über Nacht kann der CO2-Gehalt im Schlafzimmer durch ausbleibendes Lüften so steigen, dass er die Gesundheit beeinträchtigt. Lüftungsanlagen hingegen führen die verbrauchte Luft konstant ab und fördern so einen gesunden Schlaf.

  • Keine Aufwirbelungen

    Oft gelangen Pollen über getragene Kleidung in die Räume und setzen sich auf Möbeln ab. Da Wohnraumlüftungen keine Zugluft generieren, verhindern sie das Aufwirbeln dieser Partikel und mindern so die Beschwerden.

FAQS

Viele Allergiker fühlen sich hilflos, weil sie nicht mehr zur Ruhe kommen. Oft haben die Betroffenen dabei Beschwerden oder Probleme, die ihre Mitmenschen nicht nachvollziehen können. Mit einer Wohnungslüftung wird Ihr Zuhause wieder zu einem Ort, an dem Sie sich rundum wohlfühlen.

Wie oft muss das System gewartet werden?

Die meisten Lüftungssysteme sind so konstruiert, dass die Reinigung der Filter im Lüftungsgerät und an den Abluftventilen vom Endnutzer durchgeführt werden kann – schnell und sicher. Eine Wartung des ganzen Systems durch einen Fachhandwerker wird trotzdem etwa alle zwei Jahre empfohlen.

Lagert sich in den Kanälen Schmutz ab?

Da die Luft gefiltert wird, bevor sie in die Rohre gelangt, treten in diesen kaum Verschmutzungen auf. Im Rahmen einer größeren Wartung durch einen Fachhandwerker bietet sich die Reinigung trotzdem an, damit sich größere Ablagerungen erst gar nicht bilden können.

Kann die Lüftungsanlage Gerüche übertragen?

Da die Zu- und Abluftströme getrennte Rohre und Filter haben, können keine Gerüche von der verbrauchten Raumluft in die Frischluftzufuhr gelangen.

WELCHES LÜFTUNGSSYSTEM PASST ZU MIR?

Ob Einfamilienhaus auf dem Land oder Wohnung in der Großstadt: Überall leiden Allergiker unter Pollen und Schadstoffen, die über die Luft in ihr Zuhause gelangen. Für jede Bau- und Wohnsituation bieten sich dabei unterschiedliche Lüftungssysteme an, die trotzdem alle das gleiche Ziel haben: Allergikern das Leben zu erleichtern. Erfahren Sie im Folgenden, welche Wohnraumlüftung Ihnen helfen könnte.