Medienpartner:

Home

Impressum

Kontakt

Zentrale Zu- und Abluftanlage

 

Ein zentrales Lüftungssystem sorgt durch einen hocheffizienten Gleichstromventilator für einen kontrollierten Luftstrom. Hierbei wird verbrauchte Luft abgeführt, während Frischluft ins Gebäude eingebracht wird. Durch die zentrale Steuerung bieten sich diese Anlagen besonders zur effizienten Wärmerückgewinnung an: Die Wärme wird der ausströmenden Abluft mittels eines Platten- bzw. Rotationswärmetauschers entzogen, um der einströmenden Zuluft hinzugefügt zu werden. Je besser ein Haus gedämmt ist, umso mehr lohnt sich diese Technik. Wirkungsgrade von bis zu 95 % Wärmerückgewinnung sorgen für eine hocheffiziente Energieeinsparung. Dabei gilt zu beachten, dass der Wärmetauscher über eine geregelte Kondensatableitung und Frostschutz verfügt. Auch im Sinne einer gezielten Luftfilterung (Stichwort: Pollen) erweisen sich diese zentralen Systeme als äußerst effektiv.

 

Dieses System bietet sich besonders für die Planung eines Neubaus an.

 

 

 

Die Systemgrafik zeigt die Versorgung aller Wohnräume eines Einfamilienhauses durch ein zentrales Lüftungsgerät mit gut temperierter Frischluft über die Zu- und Abluftventile. Bis zu 90 Prozent der Abluftwärme werden durch einen integrierten Wärmeaustauscher aus der Abluft zurück gewonnen und den Räumen wieder zugeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abluftelemente werden gern in Räumen mit hoher Feuchtigkeit, wie dem Badezimmer, eingesetzt. Die Ansaugung der Luft führt zu einer Querlüftung, die für Frischluftzufuhr in den Wohnräumen sorgt.