Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wohnungslüftung im Praxistest

Gesunde Luftqualität im modernen Mehrfamilienhaus

In den meisten Städten Deutschlands ist eines gerade besonders rar: freie Wohnfläche. Auch in Leonberg, einem beliebten Wohnort im Großraum Stuttgart mit rund 45.000 Einwohnern. Vor diesem Hintergrund wächst seit gut zwei Jahren das neue Wohnviertel Ezach III heran, in dem für mehr als 600 Menschen mit über 250 Wohneinheiten ein neues Zuhause geschaffen wird. Ein Vorzeigebeispiel dieses Viertels ist das Mehrfamilienhaus im Niedrigenergie-Standard KfW 55.

Angefangen bei der ästhetisch-modernen und stilvollen Architektur, über die offen gestalteten Grundrisse der einzelnen Wohnungen, bis hin zur exklusiven Lage – das Objekt ist ein absoluter Hingucker. Bei der Planung war der niedrige Energiestandard besonders wichtig, wodurch sich beste Heiz- und Zinskostenersparnisse ergeben. Das dezentrale Lüftungssystem trägt mit seinem hohen Wärmerückgewinnungsgrad einen großen Teil dazu bei und sorgt darüber hinaus für ein optimales Wohlfühlklima.

Lösung / Umsetzung

Energieeffiziente Lüftung mit wenig Platzbedarf

Lüftungstechnische Maßnahmen verbessern nicht nur das Wohnraumklima, sondern auch die Energiebilanz. Um eine Lüftungsanlage zu realisieren, wenn nur geringer Platz zur Verfügung steht, bieten sich insbesondere dezentrale Lüftungsgeräte an. Deshalb fiel die Wahl beim Bau des Mehrfamilienhauses in Leonberg auf platzsparende, dezentrale Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung.

Diese Geräte arbeiten phasenweise: Zuerst wird ein Teil der verbrauchten Raumluft nach draußen befördert (Abluftphase). Dabei speichert der Keramik-Wärmespeicher die Wärme der Raumluft. Anschließend wird frische Außenluft durch den Keramikspeicher geleitet und nimmt dessen Wärme auf, sodass die frische Luft vorgewärmt in den Wohnraum strömt (Zuluftphase). Mindestens zwei Geräte bilden dabei eine funktionsfähige Einheit, indem sie die Luft phasenversetzt nach innen bzw. draußen befördern.

Einfacher Einbau und komfortable Bedienung

In den einzelnen Wohnungen des Mehrfamilienhauses in Leonberg wurden die Lüftungsgeräte mithilfe von Kernlochbohrungen in die Außenwände eingebaut. Sobald die Kernlochbohrungen ausgeführt wurden, konnte die Montage mit wenigen Handgriffen erfolgen. Dabei wurde die Außenblende auf die fertige Fassade montiert und die Lüftereinheit in die Öffnung eingeschoben sowie elektrisch angeschlossen. Schließlich wurde die weiße Innenblende mühelos ohne Werkzeug aufgesetzt. Die edle Innenblende integriert sich durch das schlichte Design optimal in jedes Raumambiente.

Die Steuerung des dezentralen Lüftungssystems erfolgt intuitiv über das LED-Bedienelement. Die beiden Taster regulieren fünf Lüftungsstufen und drei Betriebsarten (Energiesparmodus mit Wärmerückgewinnung, Querlüftung und Zuluftbetrieb). Ein anstehender Filterwechsel wird durch das Bedienteil signalisiert. Der leicht zugängliche Filter kann durch das Abnehmen der Innenblende einfach ausgetauscht werden.

Abluftanlage für das Badezimmer

Über die innovative Steuerung und ein Erweiterungsmodul können die dezentralen Lüftungsanlagen mit Abluftanlagen kombiniert werden. In den Ablufträumen, wie Bad und WC, ist jeweils ein Einrohrventilator verbaut. Durch die Kombination beider Systeme reagieren die Lüftungsgeräte in den Schlaf- und Wohnräumen, sobald der Abluftventilator im Bad aktiv wird und passen selbstständig ihre Leistung an. So wird eine ausgeglichene Luft- und Feuchtigkeitsbilanz in der gesamten Wohnung gewährleistet. Eine ausreichende Frischluftzufuhr wird auf diese Weise vollautomatisch sichergestellt. Durch die Selbstständigkeit des Systems können sich die Bewohner zurücklehnen und einfach durchatmen.

Ergebnis/Fazit

Die Bewohner des Mehrfamilienhauses in Leonberg profitieren durch das Lüftungssystem auf sehr komfortable Weise von frischer Luft und einem behaglichen Raumklima. Auch für niedrige Heizkosten und beste Energieeffizienzwerte sorgen die dezentralen Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung. Da für eine Lüftungsanlage nur begrenzt Platz zur Verfügung stand, war die Installation von kompakten, dezentralen Geräten in den Außenwänden die optimale Lösung.

Daten & Fakten

Gebäudeart:
Mehrfamilienhaus (Neubau)

Baustandard:
KfW-Energieeffizienzhaus 55

Geschosse:
4

Heizsystem:
Luft- / Wasserwärmepumpe

Lüftungssystem:
Dezentrale Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, Abluftgeräte (Einrohrventilatoren) für innenliegende Bäder und WCs

Galerie

  • Ausblick ins Grüne

    Vom Penthouse des modernen Mehrfamilienhauses in Leonberg hat man einen schönen Ausblick auf die umliegenden Wälder.

    © WURTZ bauen+wohnen GmbH

  • Sonnige Aussichten

    Die Balkone und Terrassen des neuen Mehrfamilienhauses sind südwestausgerichtet. Die Wohnungen können alle über einen Aufzug erreicht werden.

    © WURTZ bauen+wohnen GmbH

  • Offene Raumgestaltung

    Das neue Mehrfamilienhaus in Leonberg überzeugt durch seine stilvolle Architektur und die offen gestalteten Grundrisse.

    © WURTZ bauen+wohnen GmbH

  • Dezente Edelstahl-Außenblenden

    Die Edelstahl-Außenblenden des Lüftungssystems fügen sich dezent in die Optik der Fassade des Mehrfamilienhauses ein.

Das könnte Sie interessieren

Finden Sie Ihre Wohnungslüftung

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Ex, libero, ea! Laboriosam dolorem distinctio aspernatur eligendi, harum dolores autem necessitatibus dignissimos, nisi iusto molestias velit dolore amet vitae doloremque culpa, quidem illum expedita saepe odit numquam! Vel eos quas quibusdam.

Ihr Thema
  • Gesundheit
  • Allergie
  • Energiesparen
  • Komfort
  • Werterhalt
Ihr Projekt
  • Neubau
  • Sanierung