Newsroom

Die Luft einfach filtern

© Studio Romantic – stockadobe.com

Ein großer Vorteil von Lüftungssystemen ist der integrierbare Filter. Damit werden Pollen, Feinstaub und Gerüche automatisch aus der Zuluft gefiltert. Doch welcher Filter ist für mich am besten geeignet? Und was sollte ich bei der Filterwahl beachten? Die Initiative „Gute Luft“ liefert Antworten.

Unsere Atemluft ist zunehmend mit Schadstoffen belastet. Dazu zählt nicht nur Feinstaub. Auch Gräser- und Blütenpollen, Ausdünstungen aus Möbeln und Baustoffen, Putzmitteln und Duftstoffen (sogenannte VOC, Volatile Organic Compounds) können Beschwerden verursachen und Allergien auslösen. Für gesunde Luft im Haus ist deshalb ein regelmäßiger Luftaustausch wichtig.

Lüftet man über die Fenster, gelangen Feinstaub und Pollen jedoch geradewegs ins Haus. Eine wirksame Lösung für einen gesunden Luftaustausch sind Systeme für Wohnungslüftung. Die Geräte verfügen über spezielle Filter, die selbst kleine Partikel und Pollen aufnehmen und dadurch kontinuierlich die einströmende Frischluft säubern.

Diese Filtertypen für Lüftungsanlagen gibt es:

  • Grobstaubfilter: Dieser Filter ist meist standardmäßig in Lüftungsgeräten integriert und filtert größere Partikel (Klassifizierung: ISO Coarse).
  • Feinstaubfilter: Der Feinfilter, wie zum Beispiel mit der Klassifizierung ISO ePM 1, besteht meist aus einem beschichteten Polyesterflies und bindet kleine Partikel und Pollen.
  • Aktivkohlefilter: Dieser Filter enthält Aktivkohle und dient dazu, unangenehme Gerüche wie Autoabgase und Zigarettenrauch zu absorbieren.
     

Die Filter sollten am besten passend zum jeweiligen Lüftungsgerät gewählt werden. So wird eine lange Lebensdauer und ein energieeffektiver und leiser Luftaustausch gewährleistet.

Damit die Lüftungsanlage optimal arbeiten kann, sollten die Filter mindestens einmal im Jahr überprüft und ausgetauscht werden, je nach Verschmutzung auch öfter. Pollenallergiker sollten die Filter zum Beispiel nach jeder Pollensaison wechseln. Dies kann in der Regel mit wenigen Handgriffen selbst erledigt werden. Manche Filterarten, wie der Grobstaubfilter, können auch unter fließendem Wasser gereinigt werden und sind damit wiederverwendbar.

Mehr Informationen zur Funktionsweise von Lüftungsanlagen und zur Förderung finden Sie hier.

Weitere Artikel

Aktuelles aus dem Netz Presseinformation

Schlechte Energiebilanz drückt Immobilienpreise!

Immobilien mit einer schlechten Energiebilanz verursachen nicht nur höhere Energiekosten, auch ihre generelle Wertperformance leidet darunter enorm.